Teil 1 unserer neuen Serie über exklusive Traumhotels


 

Ich bin dann mal weg

 

Auszeiten brauchen wir alle. Nicht nur nachts. Zum Glück gibt es schöne Hotels, in denen Körper und Geist zur Ruhe kommen. So wie bei Haubers Alpenresort im Allgäu.


 

„Ich bin dann mal weg“, sagte der Komiker Hape Kerkeling, als er keine Lust mehr auf Stress in seinem übervollen Leben hatte – und pilgerte auf dem Jakobsweg nach Santiago de Compostela. Viele Menschen möchten es ihm gleichtun, träumen davon, monatelang aus ihrem anstrengenden Große-Leute-Leben aussteigen, doch wer hat schon wirklich Zeit, Geld und Mut dafür?

 
Oft reicht schon ein kleiner Urlaub an einem magischen Ort in der Natur, um wieder zu sich zu kommen. Um den inneren Antreiber auszuschalten, der einen nicht mehr schlafen lässt. Schon seit der Antike ist die Natur als Erholungsort für Körper und Seele als segensreich und lebensverlängernd empfunden worden – in Europa wurden gerade die Berge ab der Mitte des 19. Jahrhundert als Gesundheitsraum extrem en vogue. Betuchte Städter fuhren begeistert aus dem Flachland nach Bayern, Österreich oder die Schweiz, um Luft- und Liegekuren zu machen, um zu wandern und später auch Ski zu fahren. Dabei spielten Luft, Licht, Wiesen und Bäume eine große Rolle - lange bevor der Westen die japanische Tradition des „Waldbades“ entdeckte. Heute suchen Urlauber eine neue Art des „Bergbadens“: neben Wanderungen sehnen sie sich nach der Wiederentdeckung der Achtsamkeit durch Meditation, Massagen und Fasten.

 


Diese Sehnsüchte fängt die Familie von Klaus und Sigrid Hauber in Oberstaufen auf das Schönste auf: Sie hat ihr idyllisch gelegenes Hotel-Resort inmitten des Allgäu in den vergangenen Jahren zu einem Geheimtipp für Erholungssuchende gemacht. Auf 830 Metern Höhen ist in den Alpen ein exklusives Ruheparadies in drei Häusern rund um einen Natursee und Außenpool entstanden. Gute Ernährung und guter Schlaf gehören für die Gastgeber zu den elementaren Dingen, die sie den Gästen schenken möchten. Im Zentrum der 35 in unterschiedlichen Farbnuancen eingerichteten Zimmer stehen handgemachte Schramm-Betten. „Nachdem mein Mann und ich in Fünf-Sterne-Häusern in guten Boxspringbetten geschlafen hatten, wollten wir unser eigenes Haus auch unbedingt mit Top-Betten ausstatten“, erzählt Hotelbesitzerin Sigrid Hauber. „Das Schlafen ist für unsere Gäste, die in der Natur entschleunigen möchten, besonders wichtig. Wir sehen, dass unsere Besucher auch im eigenen Zuhause immer mehr Wert auf gute Matratzen legen.“

 

Ziel der Hoteldirektorin ist, eine bodenständige Auszeit in den Bergen zu schaffen, die aber nicht altmodisch und verstaubt, sondern zeitgenössisch und überaus komfortabel ist. „Insofern haben wir uns auch für Schramm-Betten entschieden, die ja in einem Familienunternehmen von Hand in Deutschland hergestellt werden“, sagt sie. „Wir sind in der zweiten Generation Familienunternehmer, und uns ist ein besonderer Geist in allem, was wir gestalten, wichtig“. Die neuen Themenzimmer sind in sanften Naturfarben eingerichtet, mit dezentem High-Tech ausgestattet und tragen Namen wie Bergheu, Kuhhimmel, Schwalbenbest und Meerau. Das visuelle Verschmelzen von Natur und Haus, von Innen und Außen wird raffiniert durch große Fenster geschaffen - die Gäste haben somit Bergkino unter der Kuscheldecke.

 

Fröhlich gesund sein und gesund bleiben: Damit die Besucher diese Lebenselemente im Urlaub bewusst trainieren können, bietet das auf 60 Hektar Grund gelegene Hotel nicht nur Yoga, Achtsamkeitsübungen und Massagen, sondern auch Schroth-Kuren und Heilfasten an. Im eleganten „Haus am See“ mit seinem Luxus-Spa blickt man nach dem Saunieren in die idyllische Postkartenlandschaft, dazu gibt es geführte Wanderungen und einen 18-Loch-Golfplatz gleich nebenan. Natursee und Außenpool bieten das Element Wasser in zwei unterschiedlichen Bereichen. „Für unsere Gäste sind Mahlzeiten im sogenannten „Schwalbennest“, einem Küchenhaus mit Freiluftplätzen, immer ein Highlight“, schwärmt Sigrid Hauber. „Sobald die Sonne sich zeigt, servieren wir dort am Südhang unser berühmtes Frühstück mit Blick auf die Berge. Besonders schön ist es, wenn man wie jetzt die verschneiten Hänge gegenüber ansehen kann.“

 

www.haubers.de

 

 

Haubers Alpenresort

Meerau 34

87534 Oberstaufen

Tel. +49 8386 93 30 5